Hotels in Parc Monceau

      Parc Monceau Details

      Der Parc Monceau (Monceau Park) ist einer der ersten Landschaftsgärten, die in Paris gegründet wurden.Er wurde während der Französichen Revolution entworfen und im Laufe der Zeit zu einem öffentlichen Platz geworden, in einem wohlhabenden Viertel von Paris. Der ursprüngliche Gestalter behauptete, er würde versuchen, an diesem Platz „alle Zeitalter und alle Weltteilen in einem einzigen Garten zu vereinbaren“. Zahlreiche Zeitalter und kulturelle Darstellungen sind hier dargeboten, wie z.B. eine römische Ruine, eine ägyptische Pyramide und andere Bauten aus China oder aus dem Mittelalter und aus anderen Zeitalter, die aus den vorigen Jahrhunderten stammen. Der Monceau Parc ist eine sehr romantische Schöpfung, die mit den Verliebten von Paris immer romantischer wird. Es handelt sich um einen nicht sehr großen, eher attraktiven Platz, der ca. 30 Minuten zu Fuss vom Operaplatz entfernt ist. Die Besucher genießen die anrüchigen Spaziergänge unter belaubten Plätzen, von Teichen umgeben und das alles, was Paris zu einem romantischen Ort macht. Es gibt sogar einen berühmten Teich, als „Naumachie” bekannt, der von gerillten korinthischen Säulen eingekreist ist. Der Säulengang ist so stark mit Winden überwachsen, dass er tausend Jahre alt zu sein scheint.Es gibt überhaupt keine formelle Ordnung im Park. Die Bäume wachsen in ganz natürlicher Weise und die Wege schweifen überraschend ab. Auf den Wiesen liegen kaputte römische Säulen, Bögen und vergessene Figuren. Es hadelt sich um einen wirklich wunderbaren Platz, den man Besuchen muss.