Buchen Sie günstige hotels hier

Dieser gotische Dom, das geistige Symbol des tschechischen Staates, wurde von Jan Lucembursky (Johann von Luxemburg) und seinen Söhnen Karel und Jan Jindrich gegründet. Hier befinden sich die unterirdischen Güften vieler tschechischen Könige, und der Dom wird so genannt obwohl er St. Vitus, St. Wenceslas und St. Adalbert Dom entfaßt. Innerhalb Prag Burg, steht er als ein ausgezeichnetes Beispiel der gotischen karchitektur und ist eine der größten und wichtigsten Kirchen im Land. Am 21. November 1344 gegründet, fing die Konstruktion fing an, wurde aber am Anfang des Hussiten Krieges, während der ersten Hälfte von 15. Jahrhundert, gestoppt. Viele Jahrhunderte stand der Dom nur halbfertig. Er wurde bis zum großen Turm und einem Transept aufgebaut, und mit einer provisorischen Mauer geschlossen. Mehrere Versuche um die Arbeit am Dom fortzusetzen, waren erfolglos. Am Ende des 15. Jahrhundert beauftragte König Vladislav Jagiellon dem großen Renaissancegotischen Architekten Benedict Ried, die Arbeit fortzusetzen, die aber wegen Geldmangel wieder stehen blieb.. Vaclav Pesina, ein aktiver Kanoniker St Vitus präsentierte in 1844, zusammen mit dem Neo-gotischen Architekt Josef Kranner, ein Programm für die Renovierung und die Fertigstellung des großen Doms, bei der Versammlung deutscher Architekten in Prag. Zur Zeit St. Wenceslas-Jubiläum in 1929. wurde der St. Vitus-Dom endgültig fertiggestellt. Er wurde fast 600 Jahre lang gebaut! Trotz der Tatsache daß die ganze westliche Hälfte des Doms ein Neo-gotischer-Zusatz ist, wurden viele der Entwürfe und Elemente, die von Peter Parler entwickelt wurden, in der Wiederherstellung benutzt und sie gaben dem Dom im ganzen, ein harmonisches vereinigtes Aussehen. Sehr sehenswürdig sind die Gewölbe von Parler.

Durch die meisten der folgenden Jahrhunderte stand der Dom nur halb fertig. Es war bis zu dem großen Turm und Querschiff, die durch eine vorläufige Wand geschlossen erbaut wurde. Mehrere Versuche, die Arbeit am Dom weiter waren meist erfolglos, aber im späten 15. Jahrhundert im Auftrag König Vladislav Jagiellonen der großen Renaissance-gotischen Architekten Benedict Ried, um die Arbeit, die wieder geschnitten, weil der Mangel an Mitteln war kurz fortsetzen. Im Jahr 1844 Vaclav Pesina, eine energische Kanon St. Vitus, zusammen mit neugotischen Architekten Josef Kranner stellte ein Programm für die Renovierung und die Fertigstellung der großen Kathedrale auf der Versammlung deutscher Architekten in Prag - zum Zeitpunkt des St.-Wenzels-Jubiläum im Jahr 1929 die St. Veits Dom endlich fertig war, es hatte fast 600 Jahre gedauert, baute es! Trotz der Tatsache, dass ganze westliche Hälfte der Kathedrale ein neugotischer Außerdem ist ein Großteil der Konstruktion und Elemente von Peter Parler entwickelt bei der Restaurierung verwendet wurden, was dem Dom als Ganzes ein harmonisches, einheitliches Erscheinungsbild. Von besonderem Interesse sind die Netto-Parler Gewölben.

Unsere beliebten Hotels in der Nähe von St.-Veits-Dom

Alle 602 Hotels in der Nähe von St.-Veits-Dom anzeigen
Easytobook.com hat eine durchschnittliche Bewertung von 4,7 von 5 , basierend auf 4.518 Bewertungen.
Newsletter mit den besten Angeboten abonnieren

Damit wir Ihnen besser helfen können, geben Sie bitte diese Referenznummer an, sofern Sie von einem Mitarbeiter unseres Kundenservicezentrums darum gebeten werden.