Hotels in Westminster Abbey

    Westminster Abbey Details

    Die ursprüngliche Abtei wurde ca. 1045-1050 vom König Edward der Beichtiger gebaut. Als der König ein Pilgergelübde nicht haltete, entschiedete sich er, die Abtei als Buβe bauen zu machen. Die Abtei  wurde am 28. Dezember 1065 gesegnet. Der Westminster Palace wurde nach der normannischen Eroberung zu einer starken Macht. Als Einschalen seines königlichen Grabmals und um Edward der Beichtiger anzuerkennen, befehlte der König Heinrich III die Abtei nach Gotikbauweise aufzubauen. Die Bauarbeit ging für über 200 Jahre weiter, und wurde vom Architekt Henry Yevele ausgebaut. Die Abtei wurde im 1540 von Heinrich VIII ergriffen und geschloβen. Erst im 1550 wurde sie zur Kathedrale geworden. Die Abtei wurde von ihren  königlichen Verbindungen aus der Zerstörung gerettet. Viele andere Abteien Englands hatten damals dieses Schicksal gehabt. Es wird geglaubt, dass der Ausdruck "robbing Peter to pay Paul" (“beraubt Peter um Paul zu bezahlen”) vielleicht aus diesem Zeitpunkt entsteht. Die Westminster Abtei wurde zum Heilligen Peter geweiht. Das Geld, das für die Abtei zugedacht worden war, wurde damals zur Kasse der St Paul's Cathedral zweckentfremdet. Seit den 1066 Krönungsfeierlichkeiten von beiden Könige Harold und Wilhelm der Eroberer, sind in der Abtei alle Monarche Englands gekrönt worden. Der Erzbischof von Canterbury ist bei der Krönungsfeierlichkeit der altherkömmliche Kleriker. Die Stuhl vom Heilliger Edward, der Thron auf dem die britischen Souverän bei der Krönung sitzen, wird innerhalb der Abtei beherbergt. Von 1296 bis 1996 befand sich dort auch das „Stone of Scone“, auf dem die Könige Schottlands gekrönt werden. Aber bis der nächste Krönung wird es in Schottland gehalten.